Ernecker-Brüder erstmals damit gemeinsam am Podium in der Motocross-Jugend-ÖM 11-jähriger HSV Ried Jungstar feierte vor Tausenden Zusehern einen unglaublichen Doppelsieg in Seitenstetten Bruder Maximilian wurde zweimal Zweiter und zeigte mit einem Top 7 – Laufergebnis in der MX 2 ÖM auf.

 Bereits am Samstag beeindruckte Moritz Ernecker mit zwei lupenreinen Laufsiegen im Auner 65er Cup. Am Sonntag bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften konnte der 11-jährige Top-Nachwuchsfahrer des HSV Ried nochmals zulegen und einen großartigen

Doppelsieg feiern: „Ich weiß gar nicht was ich sagen soll, ich bin so überwältigt und einfach glücklich über dieses Wochenende“, strahlte der junge Oberösterreicher.

Mit diesem Doppelsieg sicherte sich Moritz erstmals in seiner Karriere in der 85er ÖM das „Red Plate“ und führt somit auch die Gesamtwertung der Jugend ÖM an. Bruder Maximilian gewann am Samstag beide Läufe im Auner 125er Cup und musste sich am Sonntag mit Platz 2 zufrieden geben: „Ich habe alles gegeben, Moritz war heute schneller als ich, er hat sich den Sieg verdient“, so Maximilian Ernecker.

Bereits am kommenden Wochenende geht es für Moritz und Maximilian Ernecker zu den nächsten internationalen Rennen, beide starten ja 2021 auch in der Europameisterschaft – mit dem Ziel, sich für das EM-Finale zu qualifizieren und dort um die Medaillen-Ränge fighten zu können…