Marcel Stauffer holte bei seinem ersten Antreten für den HSV Ried ein wichtiges Podium in der MX 2-Staatsmeisterschaft. Stark präsentierten sich in dieser Klasse auch Maximilian Ernecker und Simon Breitfuss. In der MX OPEN ÖM kam Pascal Rauchenecker auf Tagesplatz 5 und Alexander Banzirsch erreichte Tagesrang 9. Auch die Jugend-Asse des HSV Ried waren erfolgreich: Moritz Schmidleitner als 5.ter und Moritz Ernecker als 8.ter der Jugend-ÖM-Tageswertung. Der zweifache Jugendstaatsmeister Maximilian Ernecker schaffte in seinem ersten MX 2 ÖM-Race den 12.ten Tagesrang.

„Ich starte heuer erstmals für den HSV Ried und freue mich sehr über diesen guten Saisonstart. Es war heuer in Weyer sehr schwierig, jedoch konnte ich wichtige Punkte für die Staatsmeisterschaft einfahren“, sagte Marcel Stauffer, der neue HSV Ried Pilot.

Der mehrfache MX 2-Staatsmeister fuhr auf KTM zwei sehr gute Rennen: „Ich bin im ersten Lauf gelegen und musste dann aufholen, es kostete sehr viel Kraft, jedoch gelang es mir wieder den Rhythmus zu finden“. Der 20-jährige Salzburger wurde in Lauf 1 Neunter und konnte dann im zweiten Rennen den hervorragenden zweiten Platz erkämpfen.

Alle Staatsmeisterschaftsläufe von Weyer waren sehr herausfordernd, aufgrund des Dauerregens war die Strecke extrem schwierig zu fahren, dennoch gelang es den HSV Ried Piloten wichtige Punkte für die Meisterschaft zu erkämpfen.

Nächstes Rennen in der Österreichischen Motocross-Staatsmeisterschaft:

Bereits die nächste ÖM-Veranstaltung wird in Mehrnbach stattfinden, wenn am 22. August Österreichs Motocross-Elite am GÜPL in Asenham antreten wird. Am 21. August finden wieder die Österreichischen Vereinsmeisterschaften statt, wo noch Plätze frei sind: „Noch haben wir für den Teambewerb freie Startplätze, bitte meldet euch rasch an, um sicher dabei sein zu können, die Anmeldung ist bereits auf www.hsv-ried-mx.at möglich“, erinnert Dominik Kühberger vom HSV Ried.

Die Pause bis zum nächsten Meisterschaftslauf in Mehrnbach nützen viele HSV Ried Fahrer zum Training in Mehrnbach und zur Teilnahme an internationalen Veranstaltungen.