Bei den OÖ Motocross Cup Rennen im oberösterreichischen Weyer präsentierten sich die Nachwuchsfahrer des HSV Ried mit sehr beachtlichen Leistungen. Die Talente präsentierten sich in den Rennklassen: 50ccm, 65ccm und 85ccm…

 Auf den Spuren von Pascal Rauchenecker, Michael Sandner, Maximilian und Moritz Ernecker waren zahlreiche Talente des HSV Ried am vergangenen Samstag beim OÖ Motocross Cup in Weyer: „Wir sind natürlich sehr stolz auf unsere Nachwuchsfahrer. In Weyer waren viele Rookies auf den Spuren ihrer großen Vorbilder“, freute sich Jürgen Kinz, der geschäftsführende Präsident des HSV Ried, der in Weyer Sohn Nico bei den 50ccm-Rennen betreute.

Nico Kinz erreichte mit den Plätzen 7 und 3 in den 50ccm-Rennläufen in der Tageswertung dieser Klasse den hervorragenden 4.ten Rang.

In der Klasse bis 65ccm durfte Elias Felbermair sogar vom Podium jubeln, als Tagesdritter!

Auch für Christoph Edlinger lief es sehr gut in dieser Klasse, am Ende wurde er Tagesvierter.

In der 85ccm OÖ Cup Klasse, wo es auch um die offizielle Landesmeisterschaft geht, kam der 12-jährige Rafael Hargassner auf den 11.ten Tagesrang.

Natürlich waren auch in den großen Rennklassen die HSV Ried Fahrer erfolgreich: Simon Breitfuss fuhr in der MX OPEN Klasse auf Tagesplatz 8, in der MX 2 Klasse konnte Simon sogar als Dritter das Tagesranking abschließen (beide Klassen zählen zur OÖ Motocross Landesmeisterschaft).

In der Hobby Open erreichten Christoph Lugstein und Patrick Schneittl die Tagesränge 8 und 11.

Benjamin Hubl wurde in der Hobby MX 2 Tageswertung 18.ter, in der 125er Klasse zeigte Christopher Gaigg mit Tagesplatz 5 auf.