HSV Ried Pilot Pascal Rauchenecker überzeugte mit einem großen Tagessieg bei der Motocross MX OPEN ÖM in Dechantskirchen (Steiermark). Nach Rang 3 im ersten Rennen konnte der COFAIN-KTM-Pilot den zweiten Endlauf zur Königsklasse eindrucksvoll gewinnen. Damit bleibt auch die Meisterschaftsführung bei Rauchenecker… (Foto: Heti/supercross.at)

Beim 35.ten Motocross in Dechantskirchen, dem bekannten „Wechselland Motocross“ im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld war HSV Ried Pilot Pascal Rauchenecker am 20. September der beste Fahrer der Königsklasse. Der 22-jährige COFAIN-KTM-Teamfahrer konnte schon im Zeittraining mit 1:23,462 die schnellste Runde fahren und die Pole-Position erobern: „Es war schwierig auf der Strecke zu überholen. Im zweiten Lauf konnte ich gleich nach der ersten Runde in Führung gehen und ich freue mich sehr über diesen Laufsieg“, sagte Pascal Rauchenecker bei der Siegerehrung. Mit 45 Punkten feierte Pascal auch den Tagessieg in Dechantskirchen. In der österreichischen Staatsmeisterschaft bleibt der HSV Ried Spitzenfahrer vor seinem COFAIN-Teamkollegen Lukas Neurauter in Führung.

Mit Stefan Hauer und Sebastian Buttinger gaben in Dechantskirchen zwei weitere Asse des HSV Ried GAS. Hauer wurde in den MX OPEN ÖM Läufen 16.ter und 17.ter, Buttinger fuhr die Ränge 19. und 18. ein.