Der HSV Ried muss das für August geplante Motocross Event am Güpl
Asenham aufgrund der COVID-19 / Situation leider absagen. Der
Traditionsverein hat sich diese Entscheidung nicht einfach gemacht und im
Vorfeld zahlreiche Gespräche geführt. 2021 sollen die Zuschauer wieder
spannende Motocross-Rennen in Mehrnbach zu sehen bekommen.

Seit Jahrzehnten dröhnen am GÜPL Asenham die Motoren, wenn sich Österreichs
Motocross-Elite zum Kräftemessen trifft. Nach einem sehr erfolgreichen 2-Tages-Event im
Jahr 2019, dem Gewinn der Staatsmeistertitel durch die HSV Ried Top-Fahrer Pascal
Rauchenecker (MX OPEN) und Maximilian Ernecker (MX JUGEND), sowie zahlreichen
Spitzenresultaten vieler weiterer Vereinsfahrer, plante der HSV Ried auch 2020 ein ähnliches
Top-Jahr hinzulegen. Leider machte die CORONA-Krise dem Vorhaben des Vereines und
seiner Fahrer einen Strich durch die Rechnung: „Wir planten das Jahr 2019 zu wiederholen,
waren auch schon in sehr guter Vorbereitung auf unsere Veranstaltung in Mehrnbach.
Leider hat auch uns die COVID-19 Krise voll erwischt und wir müssen nun unser Event am
Güpl für heuer absagen“, sagt Jürgen Kinz, der geschäftsführende Präsident des HSV Ried.

Diese Entscheidung hat sich der HSV Ried Vorstand nicht leicht gemacht: „Wir haben uns
auch mit den behördlichen Auflagen auseinandergesetzt und auch Gespräche mit dem
Bundesheer geführt, da wir ja den GÜPL für die Veranstaltung nützen. Unsere
Entscheidung ist auf Absage gefallen. Die Sicherheit und vor allem die Gesundheit unserer
Mitglieder, der Fahrer, Fans und allen Zuschauern steht im Vordergrund, deshalb ist aus
aktueller Sicht, ein 2-Tages-Motocross-Event in unserer Größe nicht durchführbar“, so
Jürgen Kinz.

Die gute Nachricht: Der HSV Ried plant bereits für 2021 und möchte die spektakulären
Motocross-Rennen im nächsten Jahr wieder am GÜPL Asenham durchführen. Dank eines
sehr starken Vorstandsteams, vielen fleißigen Mitgliedern und Helfern, besonderen
Sponsoren und herausragenden Fahrern wird der Verein vielleicht sogar stärker aus der
Krise kommen und dann nächstes Jahr wieder eines der größten Motocross-Rennen
Österreichs veranstalten können…